Newszurück zur Übersicht
23
Juli 2014
Mit zwei Doppelsiegen in die zweite Saisonhälfte
Auf dem legendären Schleizer Dreieck bog  das 3C-Racing Team am vergangenen Wochenende in die zweite Saisonhälfte der SUPERBIKE*IDM ein. 3C-Racing-Teamfahrer Max Neukirchner (DEU) war auf der Ducati 1199 Panigale R sowohl in der Superpole-Qualifikation als auch in beiden Superbike-Rennen nicht zu schlagen. Xavi Forés (ESP) wurde auf der Naturrennstrecke in Thüringen zweimal Zweiter und Team-Neuzugang Lorenzo Lanzi (ITA) räumte bei seiner SUPERBIKE*IDM-Premiere auf Anhieb 21 Meisterschaftspunkte ab.

Vor knapp 25.000 begeisterten Zuschauern und bei Temperaturen jenseits der 30°C-Marke gelangen Max Neukirchner zwei lupenreine Start-Ziel-Siege. Der erste mit einem Vorsprung von 11,469 Sekunden vor seinem Teamkollegen Xavi Forés, der zweite mit einem 5,9-Sekunden-Vorteil. Xavi Forés führt die Gesamtwertung in der Superbike-Klasse weiterhin an und vergrößerte sein Punktekonto in Schleiz um 40 Zähler. Teamkollege Max Neukirchner konnte den Vorsprung auf Markus Reiterberger (BMW) seinerseits von 9 auf 27 Zähler ausbauen.

Die 3C-Neuverpflichtung Lorenzo Lanzi feierte einen Einstand nach Maß. Lorenzo Lanzi hatte zuvor nur einen einzigen Tag Zeit, sich mit der Panigale vertraut zu machen. Team, Motorrad und das Streckenlayout mit 14 Kurven, verteilt auf 3,805 Kilometer, die gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden, waren Neuland für den Italiener. Trotzdem hatte er die Linien entlang der Maisfelder und Siedlungshäuser in Schleiz schnell im Griff, was er mit dem vierten Platz im zweiten Lauf bestätigte.

Max Neukirchner: „Es waren harte Rennen, doch ich habe endlich zweimal deutlich gewinnen können. Am Ende des ersten Laufes habe ich das Tempo etwas verringert, um nur kein Risiko beim Überholen von überrundeten Fahrern einzugehen.“

Xavi Forés: „Max war an diesem Wochenende einfach stärker als ich. Für mich ist in erster Linie wichtig, dass ich weitere 40 Meisterschaftspunkte gesammelt habe.“

Die nächste SUPERBIKE*IDM-Runde findet vom 8. bis 10. August 2014 in Assen (NL) statt.