Newszurück zur Übersicht
25
Juni 2014
Forés setzt sich mit einem Doppelsieg ab
Xavi Forés vom 3C Racing-Team bleibt das Maß der Dinge in der SUPERBIKE*IDM. Der 28-jährige Spanier triumphierte auch bei der dritten Saisonrunde am vergangenen Wochenende in der etropolis Motorsport Arena in Oschersleben. Auf der Ducati 1199 Panigale R gelang ihm ein ungefährdeter Doppelsieg wie schon zum Saisonbeginn auf dem Lausitzring.

Forés setzte sich in beiden Läufen schon jeweils in der ersten Runde von seinen Verfolgern ab und unterbot dabei mehrmals seine im Training erreichte Bestzeit. Mit 1:25,303 min stellte er auf dem Superbike einen neuen Streckenrekord auf.

„Das war ein perfektes Wochenende für mich. Im Training mussten wir aber hart arbeiten, um das Fahrwerk der Ducati noch besser auf die Strecke abstimmen zu können. Von Vorteil war, dass wir vor einer Woche schon hier zum Testen waren, denn uns standen bis zu diesem Zeitpunkt auch noch keine Elektronikdaten zur Verfügung.“

Teamkollege Max Neukirchner kämpfte mit Markus Reiterberger (BMW) um die nachfolgenden Platzierungen. Im ersten Lauf konnte Reiterberger die Angriffe des Sachsen zunächst vereiteln, doch in der elften Runde zog Neukirchner am Bayern vorbei und erarbeitete sich schnell einen Respektabstand. Das auf 17 Runden angesetzte Rennen wurde in der 13. Runde mit der roten Flagge abgebrochen. Das Motorrad eines gestürzten Fahrers lag mitten auf der Strecke. Der zweite Lauf wurde zum Déjà-vus zwischen Neukirchner und Reiterberger, nur in umgekehrter Reihenfolge. 

Nach drei SUPERBIKE*IDM-Veranstaltungen, bei denen jeweils zwei Rennen ausgetragen werden, führen die Fahrer des 3C Racing-Teams die Gesamtwertung in der Superbike-Meisterschaft an. Forés ist mit 141 Punkten Spitzenreiter, Neukirchner liegt mit 121 Zählern auf dem zweiten Rang.
 
Der Countdown für das nächste Event läuft bereits. Am kommenden Wochenende, 28./29. Juni 2014, steht das Team auf dem Nürburgring am Start.